Verbier: Lawinenniedergang – zwei Personen leicht verletzt

Am 31. Januar 2015 gegen 11:30, löste sich in der Region des Col du „Crebelet“ oberhalb von Verbier, auf einer Höhe von 2’600 m ü. M, eine Lawine. Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Eine Gruppe ausländischer Skifahrer fuhren ausserhalb der markierten Pisten. Dabei löste sich eine Lawine und zwei Skifahrer wurden mitgerissen. Rasch von den Rettungskräften aus den Schneemassen befreit und leicht verletzt, wurden sie mit einem Helikopter nach Verbier und ins Spital von Sitten für eine ärztliche Kontrolle geflogen. Vorsicht! Auf dem gesamten Gebiet des Wallis ist die Lawinengefahr immer noch „erheblich“ bis „gross“. Dabei können sich Lawinen spontan, oder durch Skifahrer auslösen. Aufgebotene Einsatzkräfte: 2 Helikopter der Air-Glaciers – 1 Arzt – 4 Lawinenhundeführer – 2 Bergführer des Maison du Sauvetage – Patrouilleure.      

2017-01-13T08:26:54+00:00 30 Januar 2015|Kategorien: Medienmitteilungen|