Zermatt / Pollux: Tödlicher Bergunfall

Am 26. Mai 2017 gegen 10:45, ereignete sich am Pollux in Zermatt ein Bergunfall. Eine Person verlor dabei ihr Leben.

 Zwei Alpinisten waren gemeinsam auf dem Aufstieg über den Süd-West Grat auf den Pollux (4092 m ü. M.). Auf einer Höhe von zirka 4000 m ü M. rutschte einer der Bergsteiger aus noch nicht geklärten Gründen aus, stürzte rund 100 Meter den Abhang hinunter und kam auf dem darunterliegenden Schwärzegletscher zum Stillstand.

Mit einem Helikopter der Air Zermatt wurden die Rettungskräfte vor Ort geflogen. Sie konnten jedoch nur noch den Tod des Bergsteigers feststellen.

Beim Opfer handelt es sich um einen 45-jährigen Walliser.

 

 

2017-05-26T18:56:10+00:00 26 Mai 2017|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |