Interkantonale Grosskontrolle im Chablais

Am Nachmittag des 17. September 2014 organisierten die Kantonspolizei Waadt und Wallis, in enger Zusammenarbeit mit der Grenzwache, den Gemeindepolizeien und der französischen National Genarmerie eine Grosskontrolle im Chablaisgebiet. Diese regelmässig durchgeführte Aktion, ist ein Teil der Kontrollmaßnahmen gegen grenzüberschreitende und interkantonale Verbrechen. Die Bilanz bestätigt, dass die Sicherheit in dieser Region durch die tägliche Präsenz der Sicherheitskräfte von grosser Qualität ist.  An verschiedenen strategischen und Grenzpunkten wurden 17 Kontrollpunkte aufgestellt. Eine solche Operation beruhigt ebenfalls die Bevölkerung, dass grosse Einsatzkräfte in der Region die Sicherheit gewährleisten.  700 Fahrzeuge mit Insassen wurden kontrolliert. Durch diese Operation konnten 2 Personen die unter Haftbefehl (nicht bezahlen einer Busse) waren, 2 Personen die unter Führerausweisentzug waren, 2 Personen die unter Alkoholeinfluss fuhren und eine Person die ohne Führerausweisbesitz fuhr, angehalten werden. Mehrere Personen wurden wegen Besitz von Drogen (Marihuana), Missbrauch des Waffengesetzes (Sportwaffe im Fahrzeug) oder für diverse Missbrauche des Verkehrsgesetzes verzeigt.  Diese Grosskontrolle zeigt die hervorragende Zusammenarbeit zwischen den diversen Sicherheitsabteilungen.  Diese Grosskontrolle mobilisierte 116 Einsatzkäfte, 4 Hundeführer und ein Helikopter.

2017-01-13T08:26:36+00:00 16 September 2014|Kategorien: Medienmitteilungen, Verkehrsprävention|