Zum Abschluss dieser Woche, die dem Schulbeginn gewidmet ist, richten sich die folgenden Ratschläge an die Eltern und an jene, welche ihre Kinder mit dem Auto zur Schule fahren.

Ratschläge für die Eltern:

– Wählen Sie den sichersten Schulweg und laufen Sie diesen mit ihren Kindern mehrmals ab, bis diese mit den Verkehrsregeln vertraut sind.
– Lernen Sie Ihre Kinder die Strasse richtig zu überqueren: Anhalten, schauen, hören, bevor die Strasse überquert wird.
– Es ist am besten, zu Fuss zu gehen. Kinder, die mit dem Roller oder Fahrrad unterwegs sind, sollten besondere Vorsicht walten lassen.
– Ziehen Sie Ihre Kinder gut sichtbar an. Für die 1 und 2H empfehlen wir dringend das Tragen von Leucht-Dreiecken, welche kostenlos zur Verfügung gestellt werden.
– Der Pedibus stellt eine Alternative zum Auto dar und erlaubt es den Kleinsten, sich sicher sowie unter Aufsicht eines Erwachsenen zur Schule zu begeben.

Bei Fragen zum Projekt Pedibus steht Ihnen Jannick Badoux, Koordinator Pedibus Wallis, gerne zur Verfügung. (jannick.Badoux@ate.ch)

Elterntaxi:

Zur Erinnerung: Kinder unter 150 cm bzw. Kinder bis zu einem Alter von zwölf Jahren müssen in einem homologierten Kindersitz oder einer homologierten Sitz-Erhöhung Platz nehmen und entsprechend gesichert werden.

Aufgrund des Parkplatzmangels (z. B. Parkieren auf dem Trottoir oder am Strassenrand) raten wir davon ab, Kinder zur Schule zu fahren. Mehr Fahrzeuge in der Nähe von Schulen bzw. auf dem Schulweg stellen eine weitere Gefahr dar. Zudem können sich die Kinder zu wenig mit den Verkehrsregeln vertraut machen.

Kinder müssen sich bewegen, um ihre Energie zu verbrauchen. Der Schulweg fördert die Entwicklung und Selbständigkeit des Kindes.