Telefonieren am Lenkrad – Verstärkung der Kontrollen!

Während dem Fahren telefonieren ohne Freisprechanlage, Texte schreiben oder surfen im Internet können zu schweren Verkehrsunfällen führen.

Die Kantonspolizei stellt trotz den bestehenden gesetzlichen Grundlagen fest, dass viele Fahrzeuglenker noch immer ohne Freisprechanlage telefonieren. Das Telefonieren ohne Freisprechanlage erhöht das Unfallrisiko um das Fünffache. Einige Strassenbenutzer schreiben Kurzmeldungen oder surfen im Internet während dem Fahren. Damit werden sie vom Fahren abgelenkt und haben keinen Blickkontakt zur Strasse und dem Verkehr. Damit stellen sie eine grosse Gefahr für die anderen Verkehrsteilnehmer oder Fussgänger dar.In der Verkehrsregelverordnung für den Strassenverkehr (VRV Art. 3 Abs. 1) heisst es: Der Fahrzeugführer muss seine Aufmerksamkeit der Strasse und dem Verkehr zuwenden. Er darf beim Fahren keine Verrichtung vornehmen, welche die Bedienung des Fahrzeugs erschwert. Er hat ferner dafür zu sorgen, dass seine Aufmerksamkeit durch Kommunikations- und Informationssysteme nicht beeinträchtigt wird. Der fehlbare Lenker, der ohne Freisprechanlage telefoniert, bezahlt eine Ordnungsbusse von CHF 100.–. Lenker, die ihr Handy während dem Fahren bedienen (SMS, Mailbox, Internet) werden verzeigt. Dem fehlbaren Lenker wird der Führerausweis für mindestens einen Monat entzogen und muss mit einer hohen Busse rechnen. Wird eine Person durch das Fehlverhalten eines Verkehrsteilnehmers bei einem Unfall verletzt oder getötet, muss der Lenker die Konsequenzen tragen und wird bei der Justiz verzeigt. Er riskiert zu einer Haftstrafe verurteilt zu werden. Bei einem Verkehrsunfall wird aufgrund der Untersuchungen abgeklärt, ob unter Umständen ein Handy benutzt wurde. Telefonieren am Lenkrad beeinträchtigt ihr Verhalten im Strassenverkehr: · Ständiger Wechsel der Geschwindigkeit · Tendenz zum Schlangenfahren · Weniger Aufmerksamkeit auf die Signalisation und für andere Verkehrsteilnehmer (z.B.: Vortritt am Fussgängerstreifen) · Erhöhung der Reaktionszeit Die Polizei rät: · Benutzen Sie nie ihr Handy ohne Freisprechanlage. · Schreiben, oder senden Sie nie SMS, MMS usw. während der Fahrt. · Ein dringender Anruf? Halten Sie für einen Moment auf einem Autobahnparkplatz (nie auf dem Pannenstreifen) oder rufen Sie später an.

2017-01-13T08:26:13+00:00 16 April 2014|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |