Verkehrsunfall – Autobahn A9 – Falschfahrerin

Am 12.07.2013 befuhr eine Fahrzeuglenkerin die Autobahn in die Gegenrichtung und verursachte einen Verkehrsunfall. Durch viel Glück wurde niemand verletzt.

Gegen 08:45 Uhr benutzte eine 72-jährige Walliserin bei der  Verzweigung in Conthey die Autobahnausfahrt als -einfahrt. Sie verkehrte während einigen hundert Metern in Richtung Martinach, bevor es auf der Überholspur zur Kollision kam. Das Fahrzeug der Falschfahrerin, kollidierte mit einem Personenwagen, welcher korrekt auf seiner Überholspur von Martinach nach Sitten verkehrte. Die beiden Fahrzeuge touchierten sich seitlich und das falschverkehrende Fahrzeug kam beim Mittelstreifen zum Stillstand.  Die beiden Lenkerinnen, welche sich alleine im Fahrzeug befanden, blieben unverletzt. Bei Eingang der Meldung der Falschfahrerin auf der Autobahn wurden durch die Kantonspolizei wichtige Sofortmassnahmen getroffen. Während den Bergungsarbeiten konnten die Agenten den Verkehrsfluss aufrechterhalten und die Fahrbahn nach zirka 30 Minuten wieder freigeben. Der Ambulanzdienst war ebenfalls vor Ort. Der beschuldigten Lenkerin wurde der Führerausweis abgenommen. Eine Anzeige wird der Staatsanwaltschaft und dem Strassenverkehrsamt unterbreitet.

2017-01-13T08:25:21+00:00 12 Juli 2013|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |